Einen Twitter-Account aufräumen

Alte Social Posts sind reiner Datenmüll. Wenn die Posts keine soziale Relevanz haben – zum Beispiel weil sie viral steil gegangen sind, dann sollten sie auch weg, alleine schon weil man aus den Daten allerlei Zeug ziehen kann was dir sicherlich nicht so recht ist. Eine Kombi aus zwei Tools macht das zumindest für Twitter möglich.

Insiderwissen

Die APIs von Twitter erlauben ein Abruf von ca. 3000 Tweets pro Tag – oder pro Stunde – oder eben pro Zeiteinheit. Die Zeit ist hier ausnahmsweise mal nicht so wichtig. Wichtiger ist zu wissen dass jeder Dienst der nicht das eigene Twitterarchiv interpretieren kann genau 3000 Tweets wird lesen können, danach ist Schluss.
Ein gut verwaltbarer Twitteraccount hat also nicht viel mehr als 3000 Tweets zurück in die Vergangenheit.

Twitter Archive Eraser

Den Account schnell aufzuräumen ist leider nicht ganz billig oder nur mit Klickarbeit verbunden. Dafür notwendig ist das Twitter-Archiv und eine Lizenz des Archive Erasers. Diese ist zwischen 10$ und 40$ teuer. Weil da noch Steuer drauf kommt könnt ihr die Preise aktuell Pi mal Daumen auch als Euro ansehen.

Twitter Archiv auch vorhanden? Gut – einmal importiert kommt das hier dabei raus:

hier könnt ihr dann Filter setzen und innerhalb einiger Minuten das was im Twitter-Archiv ist rauslöschen.

Den Account dann auch sauber halten

Eure Lizenz beim Twitter Archive Eraser läuft ein Jahr. Ihr solltet also dafür sorgen dass der Twitteraccount fortlaufend clean bleibt. Das kann nun Semiphemeral machen.
Einmal anmelden und Semiphemeral dann die hoffentlich weniger als 3000 Tweets einmal laden lassen. Dann ab in die Einstellungen.

Ab sofort schaut Semiphemeral jeden Tag bei euch vorbei und löscht die älteren Tweets raus. Damit bleibt bei Twitter nur noch das was halbwegs aktuell ist. Im Gegenzug nervt euch der Twitteraccount von Semiphemeral dann gelegentlich mit Spendenaufrufen, die aber nach einer tatsächlichen Spende auch aufhören.

So haltet ihr eure Daten zumindest auf Twitter recht klein.

Wenn es um mehrere Twitter Accounts geht benötigt ihr leider auch mehrere Twitter Archive Eraser Lizenzen, da diese immer an den Account gebunden sind. Semiphemeral ist dann für mehrere Accounts kostenlos, sofern man eben die Spendenaufrufe zulässt.

Tweeten für Microsoft Edge verfügbar

Tweeten, das Tweetdeck in hübsch, hatte ich bereits einmal vorgestellt. Nun gibt es den Client auch für Microsoft Edge, allerdings nur für Leute, die von Microsoft die Windows 10 Insider Previews beziehen.

Ab Windows 10 Build 14291 ist die Version lauffähig und kann installiert werden. Dazu muss man allerdings einige Schritte bedenken:

1. Download and extract the „Tweeten for Edge“ zip
2. Open Microsoft Edge on your Windows 10 PC.
3. Select More (…) and then Extensions in Edge.
4. Select Load extension, navigate to the extracted Tweeten extension folder, select the „soruce“ folder and then click on Select folder to load the extension.

(Zitat: Mailingliste, 18.03.2016)

Kurz gesagt, der Twitter-Client installiert sich als Edge-Extension und muss hinterher in Microsoft Edge aktiviert werden.
Wer die Windows Insider Preview nicht nutzt, kann die unten verlinkte Chrome-Erweiterung oder die Version als eigenständiges Programm verwenden.

Tweeten
Tweeten
Developer: tweetenapp.com
Price: Free
  • Tweeten Screenshot

Tweeten hübscht Tweetdeck auf

Das Design von Tweetdeck ist bereits in die Jahre gekommen. Seit der Übernahme durch Twitter hat sich dort noch nicht viel getan, obwohl es weiterhin einer der beliebtesten Clients für Twitter ist. Tweeten ändert dies nun.
Den gleichen Gedanken hatte wohl auch ein findiger Entwickler. Dieser hat simpel eine neue Oberfläche für Tweetdeck geschrieben. Diese ist nun als Beta als Chrome App und als Windows-Programm erschienen und kann sich wirklich sehen lassen.

Interessierte können sich hier für den Mailverteiler anmelden, ganz ungeduldige können sich die aktuelle Beta-Version aber auch gleich für Windows hier oder unten eingebunden auch für Chrome herunterladen.

Tweeten
Tweeten
Developer: tweetenapp.com
Price: Free
  • Tweeten Screenshot

via

Direct Messenger macht aus Twitter einen Messenger

Eine neue App bereitet Twitter-Direktnachrichten Whatsapp-Mäßig auf, so dass per Direktnachricht gechattet werden kann.

Nach einem Login in der App mit dem simplen Namen „Direct Messenger for Twitter“ werden alle möglichen Kontakte Messenger-Mäßig aufgelistet. Auch ein Chat mit Bildern ist möglich, diese werden allerdings als Link gesendet und sind demnach in anderen Twitter-Anwendungen auch nicht als Bild nachvollziehbar. Um die Bilder artgerecht anzeigen zu können müssen beide Gesprächspartner „Direct Messenger“ verwenden.
Ob die App später auch für Android und andere Plattformen verfügbar sein wird steht allerdings noch in den Sternen.

via