Ist Ferdi das bessere Franz?

Ferdi, das OpenSource Ding, dass Franz kopiert ist nun einige Wochen hier im Einsatz. Ein kleines Resumee.

Viel universeller einsetzbar

Meine 42 Dienste brauchen auch zum Teil zeitweise bis zu fünf Gigabyte RAM. Auch mit durchkonfiguriertem Ruhezustand der Dienste. Dank den eigentlich bezahlten Premium-Funktionen von Franz tut Ferdi für mich viel mehr. So ist es mit den Custom Websites ohne Probleme möglich mal eben PocketCasts in der Web-Variante oder Spotify zu integrieren. Damit macht Ferdi auch viel mehr audiovisuelles als Franz es getan hat, ersetzt aber auch einiges an Apps, die ich sonst hätte neben Franz verwendet.
Da es prinzipiell dafür da ist, die Hälfte meines großen 21:9 Bildschirms zu füllen, passt es auch gut für YouTube, dort wäre eh der Platz wo ich die Popouts der Videos hingeschoben hätte.

Keine ToDo’s

Was mich überhaupt nicht stört, sind fehlende ToDo’s. Das macht Microsoft ToDo und das ist – Ihr ratet es schon – als Dienst eingebunden. Das brauche ich nicht als Kopie in Ferdi (oder Franz) selbst, zumal es sich dort ja nicht zwischen den Geräten synchronisieren würde – oder wieder extra über Franz/Ferdi Accounts gehen würde.

Das neue Reddit Interface ist bescheuert

Die einzigen Abstürze erzeugte – wie soll es anders sein – das neue Reddit-Interface. Es wird so oder so von Techies wie CGP Grey verteufelt, spätestens mit Ferdi weiß man auch warum. Reddit ist dort quasi nicht bedienbar.
Der DOM-Objektcache überscrollter Elemente wird einfach nicht geleert (in etwas verständlicherer Sprache: Lazy Load ist Fehlanzeige), was eine ziemlich unverständliche Entscheidung bei Reddit ist.

Hardwareanforderung identisch

Vom Rest erwarte ich etwa gleiche Anforderungen. Last und RAM-Verbrauch ist nahezu identisch mit Franz. Dank Aufbau auf Electron verhält sich Ferdi nicht viel anders als Franz und auch nicht viel anders als jeder ressourcenhungrige Google Chrome – weil Electron nicht viel anderes als Chrome ist …

Die bessere Chrome-Apps-Variante

Kennt ihr noch die Chrome Apps? Bzw. die Möglichkeit im Google Chrome Websites als „App“ in Windows so zu schreiben, dass sie auf Desktop und Startmenü stehen?
Ferdi und Franz sammeln genau diese Anwendungen in einer, sodass es nicht viele verschiedene Fenster sein müssen, die in Menge immer unübersichtlicher werden würden.

Ich werde also erst einmal bei Ferdi bleiben. Leider tut es mir für Franz ein wenig Leid, ist die Basis der Entscheidung doch ein Bug in Franz …

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner